Wortstark: Literaturandachten im Marien Hospital für die zweite Jahreshälfte

Quelle: evdus/canva

Unter dem Titel „Wortstark“ lädt Pfarrerin und Krankenhausseelsorgerin Doris Taschner auch in der zweiten Jahreshälfte an einem Donnerstag im Monat zu Literaturandachten in die Kapelle des Marien Hospitals Düsseldorf (Erdgeschoss), Rochusstraße 2, ein. Musikalisch gestaltet Bettina Palmer (Orgel, Flügel) die Andacht. Die Lesungen und die Liturgie liegen in den Händen von Pfarrerin Taschner. Die halbstündigen Andachten, die jeweils einen berührenden Text in den Mittelpunkt stellen, beginnen immer um 17 Uhr.

Am Donnerstag, 29. August, ist der erste Termin des zweiten Halbjahres. Im Mittelpunkt der Literaturandacht steht das Buch „Ich verspreche Dir: Ich werde nicht sterben“ von Hendrik und Denise Verst.  Die September-Andacht stellt am Donnerstag, 26. September, Michiko Aoyamas Buch „Frau Komachi empfiehlt ein Buch“ in den Mittelpunkt. Am Donnerstag, 24. Oktober, befassen sich Pfarrerin Doris Taschner und ihr Mann, Pfarrer Dr. Johannes Taschner, mit Alfred Döblins „Berlin Alexanderplatz“. Die letzte Literaturandacht des Jahres findet am Donnerstag, 28. November“ statt. Thema der halbstündigen Andacht ist Dorothy Galaghers Buch „Und was ich dir noch erzählen wollte“.