Veranstaltungsreihe zum Judenhass

Eine Veranstaltungsreihe widmet sich dem Antisemitismus in seinen verschiedenen Ausprägungen. Foto: pixabay.de

Antisemitismus – was steckt dahinter?

Carlstadt (evdus). Häufig ist in der Zeitung über Antisemitismus zu lesen, im Radio zu hören. Zeitzeugen kommen zu Wort. Doch was ist „Antisemitismus“ konkret? Was kann ich dagegen tun? Wie gehen Ermittlungsbehörden mit antisemitischen Vorfällen um? Und wie zeigt sich jüdisches Leben
heute?

Um diese Fragen geht  es in einer Veranstaltungsreihe jeweils dienstags 14. Februar und 14. März, jeweils um 19 Uhr, im Maxhaus, Schulstraße 11.

Am 14. Februar geht es thematisch um die  Bearbeitung antisemitischer Straf- taten durch die Staatsanwaltschaft mit  Oberstaatsanwalt Dr. Volker Brähler, Antisemitismusbeauftragter der Staatsanwaltschaft Kleve.

Die Veranstaltungsreihe der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf in Kooperation mit dem Maxhaus und der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen wird abgeschlossen mit einem Besuch der Düsseldorfer Synagoge am 14. März, um 16 Uhr.

Um eine Anmeldung zu allen Terminen wird gebeten im Maxhaus, Telefon 0211-901 02 52 oder unter eintrittskarten@maxhaus.de.