Düsseldorf (evdus). Das neue Programm der Düsseldorfer Seelsorgefortbildung und -entwicklung ist da. Wie immer beinhaltet es viele Fortbildungsveranstaltungen für ehrenamtliche und berufliche Seelsorger:innen.

Ein Highlight ist der „Rheinische Tag der Seelsorge“ am Montag, 4. November, bei dem Ulrich Lilie, der ehemalige Diakoniepräsident und neue theologische Vorstand der Graf-Recke-Stiftung, zum Verhältnis von Seelsorge und Diakonie sprechen wird. Darüber hinaus bietet das Programm wichtige Informationen zur „Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche“. Der nächste einjährige Kurs startet im kommenden März. Pfarrer Peter Krogull, Leiter der Ausbildung, lädt Interessierte herzlich ein, sich bei ihm zu melden.

Präventionsarbeit

Besondere Aufmerksamkeit schenkt die Seelsorgefortbildung der Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt. Fünf besondere Schulungen für ehrenamtlich Seelsorgende in der zweiten Jahreshälfte werden dazu angeboten. Neben Fort- und Ausbildungsterminen beinhaltet das Programm auch besondere geistliche Angebote. Die erste Veranstaltung im zweiten Halbjahr ist ein „Gospel-Impuls“ in der Bergerkirche. Nicht nur seelsorglich Interessierte sind zu dieser Mischung aus Andacht und skandinavischem Gospel am Mittwoch, 3. Juli, um 18 Uhr in die Bergerkirche eingeladen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung wie zu den meisten Angeboten des Programms ist frei.

Die Broschüre ist im Haus der Kirche, Hohe Straße 16, sowie vielen kirchlich-diakonischen Orten erhältlich. Hier finden Interessierte das neue Programm als PDF. 

Kontakt

Auskünfte zur Seelsorgefortbildung und -entwicklung erteilt Pfarrer Peter Krogull, erreichbar per E-Mail unter peter.krogull@ekir.de, telefonisch unter 0211.95 75 77 93.

2024-06-18T20:53:53+02:0018. Juni 2024|