• Published On: 22. Mai 2024

    Für die Einsatzkräfte am Unfallort sind sie eine „riesige Entlastung“, für die Menschen in seelischer Not bieten sie Hilfe und Unterstützung: die rund 40 Ehrenamtlichen, die für die Notfallseelsorge in Düsseldorf tätig sind. Seit 25 Jahren gibt es die Notfallseelsorge als ein ökumenisches Angebot der Evangelischen und Katholischen Kirche in der Landeshauptstadt für in Not geratene Menschen.

  • Published On: 22. Mai 2024

    Abschiednehmen heißt es am Sonntag, 26. Mai, für das Pfarrer-Ehepaar Hannelore Kuhlmann und Jörg Jerzembeck-Kuhlmann. Auf den Tag genau nach 33 Jahren gehen die beiden Theologen, die sich seit 1991 die Gemeindepfarrstelle geteilt haben, in den Ruhestand. Sie verabschieden sich mit einem Wort des Kirchenlieddichters Paul Gerhardt aus dem Jahr 1653: „Alles Ding währt seine Zeit, Gottes Lieb in Ewigkeit.“

  • Published On: 16. Mai 2024

    Superintendent Heinrich Fucks wendet sich an die Betroffenen und Helfer der verheerenden Explosion in Düsseldorf-Flingern. "Ich falte die Hände und denke an die Hinterbliebenen und Verletzten. Dank an die Feuerwehr, an Ärzt:innen und Sanitäter:innen und die Notfallseelsorge."

  • Published On: 14. Mai 2024

    Wer tippt am besten? Und das für einen guten Zweck? Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) organisiert ab dem 14. Juni ein Tippspiel rund um die Fußball-Europameisterschaft 2024. Das Besondere daran ist, dass es nicht nur einen Preis zu gewinnen gibt. Die Gewinnerin oder der Gewinner darf auch entscheiden, an welches soziale Projekt der EKiR die Summe der Tippeinsätze gespendet wird. 

  • Published On: 7. Mai 2024

    Die Evangelische Kirche im Rheinland hat erstmals die Joachim-Neander-Medaille für herausragende kirchenmusikalische Projekte verliehen. Im Fokus stand die musikalische Nachwuchsarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Insgesamt 17 beeindruckende Initiativen wurden geehrt, darunter die Akademie für Chor und Musiktheater an der Johanneskirche Düsseldorf, die von Justine Wanat geleitet wird.

  • Published On: 6. Mai 2024

    Der Teamname „Klingelnde Kirchenräder“ steht: Der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf tritt erstmalig beim Stadtradeln der Landeshauptstadt in die Pedale. Vom 9. Mai bis 29. Mai wird die evangelische Kirche in Düsseldorf Kilometer sammeln. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Verwaltung, Menschen aus den Einrichtungen, Diensten und Gemeinden werden sich mit aufgepumpten Reifen und geölten Ketten auf den Radwegen und Straßen Düsseldorfs abstrampeln.

  • Published On: 4. Mai 2024

    „Mirjam on Tour“ – so lautete das Motto eines Konfi-Projekts der Evangelischen Mirjam-Kirchengemeinde am Samstag, 4. Mai, genau einen Tag vor der großen Konfirmationsfeier. 24 Jugendliche waren mit einem Oldiebus der Rheinbahn unterwegs in Eller und Lierenfeld, um an verschiedenen Orten und Plätzen im Gemeindegebiet Halt zu machen.

  • Published On: 2. Mai 2024

    Der schwarze Hut, ein Erbstück seines Großvaters aus Ostpreußen, ist sein Markenzeichen. Archivfotos zeigen ihn meist mit diesem „Symbol für den freien, selbstbestimmten Mann“ wie Oskar Gottfried Blarr einst selbst über sich gesagt hat.  Am 6. Mai feiert der bekannte Düsseldorfer Komponist, Organist und langjährige Kantor der Neanderkirche seinen 90. Geburtstag.  Mit zehn Konzerten würdigt das musikalische Düsseldorf den Jubilar: Fünf fanden bereits in den vergangenen Monaten statt und weitere fünf folgen im Mai.

  • Published On: 22. April 2024

    In den kommenden Wochen feiern 550 Jugendliche in den 17 evangelischen Ortsgemeinden Düsseldorfs ihre Konfirmation.  Den Anfang machte die Kirchengemeinde Düsseldorf-Süd. Letzter Termin ist Samstag, der 15. Juni, in der Kirchengemeinde Urdenbach. Im Kirchenkreis Düsseldorf gibt es 32 Gottesdienste, in denen 263 Mädchen und 287 Jungen ihre Taufe bekräftigen.

  • Published On: 8. April 2024

    Die Düsseldorfer Psychiatriegespräche starten im April mit einer neuen Staffel an Terminen. Bei dem offenen Gesprächskreis treffen sich Menschen mit den Erfahrungen einer psychischen Erkrankung, deren Angehörige und Freunde, sowie im psychosozialen Bereich beruflich Tätige und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Im Mittelpunkt steht der Erfahrungsaustausch über das Erleben und die Bewältigung von psychischen Erkrankungen. Die Treffen finden jeweils mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr statt. Das sind die neuen Termine und Themen.