Gottesdienst für Ausgeschlafene

Paul-Gerhardt-Haus in Heerdt. Foto: Sergej Lepke

Zu einem Gottesdienst für Ausgeschlafene lädt die Evangelische Kirchengemeinde Heerdt am Sonntag, 21. Juli, um 18 Uhr ins Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landstraße 30, ein. Glaubens-Lieder „Der Himmel soll mir werden…“ sind das Thema. Singen ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Gottesdienstes, sagt der Heerdter Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann. Mit Liedern nehme die versammelte Gemeinde Kontakt zu Gott auf und bringe zu ihm, was ihr am Herzen liegt. „Das Lied entzündet in einem die Sehnsucht nach mehr“, sagt Jerzembeck-Kuhlmann: „Und natürlich gehört zum Gottesdienst auch ein biblischer Impuls. Am 8. Sonntag nach Trinitatis geht es um das Leben als Kinder des Lichts…“

Mitwirkende beim Gottesdienst sind Jörg Jerzembeck-Kuhlmann (Liturg, Prediger) und Ekaterina Porizko (Klavier). Interessierte sind herzlich willkommen. Morgens findet kein Gottesdienst der Evangelischen Gemeinde Heerdt statt.