Von Seelsorge mit Herzenstexten bis der Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche

Düsseldorf (evdus). Ehrenamtliche und Berufliche, die in der Seelsorge aktiv sind oder es werden möchten, können jetzt schon ihre Aus- und Weiterbildung im Bereich der Seelsorge planen für das erste Halbjahr 2023. An sie richtet sich das neue Programm der Seelsorgefortbildung und -entwicklung, das sowohl im Haus der Kirche, Bastionstraße 6, als auch an allen kirchlich-diakonischen Orten und Stadtteil-Bibliotheken ab dem vierten Advent, 18. Dezember, zu bekommen ist.

Online ist das Programm ab sofort hier erhältlich.

Die Bibel mit ihren poetischen, literarischen und trostreichen Texten ist eine große Ressource für die Seelsorge. So startet am 23. Januar eine Fortbildungsreihe „Biblio – Seelsorge mit Herzenstexten“ im Haus der Kirche. Der Theologe und Gestalttherapeut Dr. Peter Bukowski vermittelt, wie man die Bibel und auch „weltliche“ Literatur hilfreich ins Gespräch bringen kann.

Neue Seelsorgeausbildung im April 2023

Es tut gut, jemanden zu haben, der einem zuhört, Zeit schenkt und behutsam weiterhilft. Mit der im April beginnenden Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche erhalten Interessierte eine fundierte Schulung in den Bereichen Kommunikation, Ethik, geistliche und personale Kompetenz und anschließend folgt der begleitete Einsatz in der Altenseelsorge, dem Krankenhaus oder bei der Flughafenseelsorge. Im kommenden Kurs liegt der Schwerpunkt der Ausbildung auf der Krankenhausseelsorge, besonders im Blick sind die Stadtteile Gerresheim, Benrath und Urdenbach.

„Seelsorge on tour“

„Evie“ heißt das neue Elektro-Cafémobil von Diakonie und Kirche, das ab 2023 in der Landeshauptstadt Düsseldorf unterwegs sein wird. Ehrenamtliche und berufliche Seelsorger:innen sind mit „Evie“ einmal im Monat an besonderen öffentlichen Plätzen präsent, um dort zu einer Tasse Kaffee und zu Gesprächen einzuladen.

Wieder Bestandteil des neuen Programms ist der beliebte Lauftreff „Soulsearching“. Unter dem Motto „Mach‘ deiner Seele Beine“ geht es ab 18. Januar gemütlich joggend an den Rhein. Treffpunkt ist der Fernsehturm. Beim Laufen mit anderen kann man oft die besten Gespräche führen. Das ist der Start-Gedanke hinter dem Lauftreff.

Im April können Interessierte mit Entspannungstrainerin Elke Eichholz „Atmen als Entspannungsmethode für die Seelsorge“ lernen. Und im Mai geht es mit Naturcoach und ehrenamtlicher Seelsorgerin Hanna Engels in den Wald. Das Thema heißt „Stabilisierung und Erdung in Krisenzeiten. Wirksame Übungen aus dem ‚Notfallkoffer‘ der Natur“.

Informationen rund um die Seelsorgefortbildung und-entwicklung gibt es bei Pfarrer Peter Krogull, per Mail unter peter.krogull@ekir.de, telefonisch unter 0211.95 75 77 93.

2023-01-09T10:36:08+01:001. Januar 2023|